ARD-TATORT

Nachfolgend finden Sie hier weitere fotojournalistische Beiträge. Zu allen Veranstaltungen lag jeweils eine Akkreditierung beim jeweiligen Veranstalter vor. Die Beiträge erreichen Sie durch das Anklicken der jeweiligen Einträge.

 

Einfach auf die Photos klicken, dann können Sie sich anhand der Pfeile aufwärts (rechter Pfeil) oder abwärts (linker Pfeil) die Photos etwas vergrößert anschauen.

Letzte Klappe für neuen WDR-Tatort „Bausünden“

Ballauf und Schenk ermitteln seit 20 Jahren in Köln, 06.04.2017

Köln – Zum Pressefototermin nördlich der Hohenzollernbrücke zur letzten Klappe am Set des Tatort Köln „Bausünden“ kamen die Hauptdarsteller des Kölner Tatorts Max Ballauf (Klaus J. Behrendt) und Freddy Schenk (Dietmar Bär)  sichtlich gut gelaunt und entspannt zur kultigen Imbissbude „Wurstbraterei“ vorbei.

Zum Abschluss getaner Arbeit bei den Dreharbeiten zu ihrem 71. Tatort, besuchte die Zwei an der „Wurstbraterei“ der ebenfalls sehr gut gelaunte WDR-Intendant Tom Buhrow und überreichte Baulauf und Schenk jeweils ein Foto aus früheren Zeiten. Mit stilistischen Sonnenbrillen präsentierten sich alle Drei am Tisch den Fotografen zum Abschlussfoto. Natürlich durfte der Biss in die Currywurst dabei nicht fehlen. Am Set dabei waren auch Kaspar Heidelbach (Regie), Sonja Goslicki (Produzentin, Bavaria), Gebhard Henke (Leiter Fernsehfilm, Kino und Serie WDR), und Götz Balten (Redaktion WDR). (Robert Schmiegelt)

Im März 1997 fiel die erste Klappe zu „Willkommen in Köln“, dem ersten „Tatort“ mit den Kommissaren Max Ballauf (Klaus J. Behrendt) und Freddy Schenk (Dietmar Bär). Regie führte damals Kaspar Heidelbach. Genau 20 Jahre später setzt er „Bausünden“, den 71 . Fall der Kölner Ermittler in Szene: Die Kommissare Ballauf und Schenk müssen den Mord an einer Hotelrezeptionistin aufklären und kommen dabei in Berührung mit der dunklen Seite der Baubranche, in der der Kampf um Großaufträge mit allen Mitteln geführt wird .

Das Drehbuch stammt von Uwe Erichsen („Ein Fall für Zwei“, „Schimanski – Hart am Limit“) und Wolfgang Wysocki („Der Bergdoktor“), die Filmmusik komponiert Klaus Doldinger. Doldinger – von dem auch Tatort-Titelmusik stammt, hatte kürzlich einen Gastauftritt als Saxophonspieler im Kölner Tatort „Wacht am Rhein“.

Quelle: WDR Presseinformation vom 07.03.2017