maischberger

Nachfolgend finden Sie hier weitere fotojournalistische Beiträge. Zu allen Veranstaltungen lag jeweils eine Akkreditierung beim jeweiligen Veranstalter vor. Die Beiträge erreichen Sie durch das Anklicken der jeweiligen Einträge.

 

Einfach auf die Photos klicken, dann können Sie sich anhand der Pfeile aufwärts (rechter Pfeil) oder abwärts (linker Pfeil) die Photos etwas vergrößert anschauen.

MAISCHBERGER – Produktion beim WDR

Köln, 08.11.2017

Zum Thema „Sexuelle Nötigung, Lügen, Vorurteile – Männer unter Generalverdacht?“

Köln – Vor der Diskussionsrunde, strahlte die ARD den Film „Meine fremde Freundin“ aus. In einer Bürogemeinschaft, gespielt in irgend einem Amt, ist ein Kollege aufgrund eines Vorwurfes der Vergewaltigung an eine Kollegin im Archiv, zu fünf Jahren Gefängnis verurteilt worden.

Der Film:
In der der Rolle des Beschuldigten, steckte Hannes Jaenicke. Die Kollegin, die die Vorwürfe zu verantworten hatte, fand eine Freundin  aus dem Kollegenkreis, die nach einiger Zeit nicht mehr daran geglaubt hat, dass die Aussage und somit die Vorwürfe der Vergewaltigung stimmten. Am Ende stellt sich aufgrund von internen Recherchen heraus, dass die Vorwürfe nicht haltbar waren. In einem Wiederaufnahmeverfahren, wurde der bereits seit drei Jahren in Haft sitzende Verurteilte, freigesprochen. Sein Leben war ruiniert. Die Gesundheit hatte ihm zum Schluss einen Strich durch die wiedergewonnene Freiheit gemacht. Er starb bei einer Fahrradtour.

Sandra Maischberger hatte zu diesem Thema „Sexuelle Nötigung, Lügen, Vorurteile – Männer unter Generalverdacht?“ als Gäste Teresa Bücker (Netzaktivistin und Feministin), Anja Keinath (ehemalige Frauenbeauftragte), Hannes Jaenicke (Schauspieler), Marlene Lufen (Fernsehmoderatorin) und Gisela Friedrichsen (Gerichtsreporterin) eingeladen. (Robert Schmiegelt)

MAISCHBERGER – Produktion beim WDR

Köln, 05.07.2017

Zum Thema „G20-Gipfel in Hamburg“ stellt sich die Frage, ob Merkel Trump und Co. zähmen kann.

Köln – Sandra Maischberger hatte zu diesem Thema als Gäste Rechtsanwalt und Publizist Joachim Steinhöfel, CDU-Politiker Norbert Röttgen, Fraktionsvorsitzende „Die Linke“ Sahra Wagenknecht, Fernsehmoderator Dieter Kronzucker, Gründer und Parteivorsitzende der BIG-Partei Haluk Yildiz und Schauspieler und G20-Gegner Rolf Becker eingeladen. (Robert Schmiegelt)