Festspielhalle am Grünen Hügel in Bayreuth | Foto: Robert Schmiegelt

 

106. Richard-Wagner-Festspiele in Bayreuth am 25.07.2017

Bericht und Fotos: Robert Schmiegelt

 

Am 25. Juli 2017 eröffneten die 106. Bayreuther Festspiele mit der Premieren-Aufführung der Richard Wagner Oper „Die Meistersinger von Nürnberg“, bei der Barrie Kosk die Regie führte und Phillipe Jordan, die musikalische Führung inne hatte.

Der Bayreuter Himmel öffnete seine Schleusen und es regnte nur einmal an diesem Tag, nämlich den ganzen Tag. Der durch viele Sicherheitskräfte abgeschirmte „Grüne Hügel“ mit seinem Festspielhaus ludt viele Zuschauer ein, die aus Sicherheitsgründen sogar ihre Schirme abgeben mussten. Dieses Jahr gab es ihn auch wieder, den „Roten Teppich“, der im vergangenen Jahr wegen des Amoklaufes in München abgesagt wurde.

Trotz der enormen Regenmengen kamen viele Prominente. Kanzlerin Merkel schaute im bronzefarbenen langen Kleid mit Joachim Sauer vorbei. Zwei ganz besondere Gäste aus Schweden, das Königspaar Königin Silvia und König Carl Gustav schauten ebenfalls vorbei. Weit vorher durch die Medien angesagt, folgten dem viele Zuschauer, die sich teilweise bereits morgens um sechs Uhr ihren Platz an der Absperrung sicherten.

Um ca. 23:00 Uhr wurde dann zum Staatsempfang im „Neuen Schloss“ in Bayreuth geladen. Nach nur einer kurzen Verschnaufpause nach der Aufführung, kamen die meisten Prominenten aus dem Festspielhaus in die Stadt herunter. Nach Einzug der Gäste eröffnete der Bayerische Ministerpräsident Seehofer den Staatsempfang. Erst nach Mitternacht verließen das Königspaar und die Kanzelerin die Veranstaltung.

Staatsempfang im Neuen Schloss Bayreuth